Wiesen rangezoomt

Fotoausstellung
Die Deutsche Wildtierstiftung präsentiert die Ausstellung von Hermann Hirsch, der mit nur 19 Jahren zum „Naturfotografen des Jahres“ gekürt wurde. Sein Ziel ist es, den Menschen die Augen für die heimische Natur zu öffnen und sie so für den Naturschutz zu sensibilisieren. Dabei verfolgt er eine moderne und teilweise abstrahierende Sicht auf die Natur, um auch Interesse am scheinbar Gewöhnlichem zu wecken. Als zurückhaltender Gast im Lebensraum der Tiere gelingen ihm Fotos auf Augenhöhe.

Leider verschwinden artenreiche Wiesen – mit ihnen Schmetterlinge, Wildbienen und Co. Dieser Rückgang hat weitreichende Folgen. Denn Insekten bestäuben Pflanzen und sind eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel und Säugetiere. Wir brauchen mehr Landschaftsvielfalt, mehr Naturschutzflächen und mehr wildtierfreundliche Landwirtschaft. Wir setzen uns für den Lebensraum unserer Wildtiere ein: für die Wiese

« Zur Übersicht

Nach oben scrollen